Pressemitteilung 06/2021 • Vorstandswahl beim Berufsverband der Deutschen Dermatologen Dr. Ralph von Kiedrowski ist neuer Präsident des BVDD

Berlin

Die Delegiertenversammlung des Berufsverbandes der Deutschen Dermatologen (BVDD) hat auf ihrer Sitzung am 5. Juni 2021 turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Als neuer Präsident wird der in Selters im Westerwald niedergelassene Hautarzt Dr. Ralph von Kiedrowski den Verband in den kommenden vier Jahren lenken. Er löst Dr. Klaus Strömer ab, der nicht erneut zur Wahl angetreten ist. Das sechsköpfige Gremium besteht nun aus drei amtserfahrenen und drei neuen Mitgliedern.

Coronabedingt auf Abstand, in der Sache vereint – der neue Vorstand des BVDD (v.l.): Dr. Thyra Caroline Bandholz, Generalsekretärin, Dr. Thomas Stavermann, Vizepräsident, Dr. Jan Ter-Nedden, Schatzmeister, Dr. Uwe Schwichtenberg, Beisitzer, Dr. Ralph von Kiedrowski, Präsident, Dr. Cora Lu Overbeck, Beisitzerin wha/BVDD

Dem neuen BVDD-Vorstand gehören neben dem Präsidenten Dr. Ralph von Kiedrowski, Selters, Dr. Thomas Stavermann, Berlin, als Vizepräsident und Dr. Thyra Caroline Bandholz, Kiel, als Generalsekretärin an. Alle drei hatten bereits Ämter im alten Vorstand inne. Erstmals mit einem Vorstandsamt auf der Bundesebene des BVDD betraut wurden Dr. Jan Ter-Neddden, Hamburg, (Schatzmeister), Dr. Cora Lu Overbeck, Hannoversch Münden, (Beisitzerin) und Dr. Uwe Schwichtenberg, Bremen, (Beisitzer). Mit der 41-jährigen Dr. Cora Lu Overbeck und dem 40 Jahre alten Dr. Jan Ter-Nedden hat der BVDD auch eine Verjüngung an der Verbandsspitze eingeleitet. Alle Mitglieder des neuen Bundesvorstandes wurden jeweils einstimmig – ohne Gegenstimmen und Stimmenthaltungen – von der Delegiertenversammlung des BVDD in einer Präsenzsitzung gewählt. Dr. Steffen Gass, Günzburg, vormals Vizepräsident, und Dr. Andreas Timmel, Rügen, vormals Schatzmeister, traten wie Dr. Klaus Strömer, Ahaus, nicht erneut zur Wahl an.

„Mit dem neu gewählten Vorstand haben die Delegierten des BVDD einmal mehr eine schlagkräftige und engagierte Führungsriege aufgestellt, die sich nicht nur für die Belange der Dermatologinnen und Dermatologen, sondern insbesondere auch für eine qualitativ hochwertige Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Hauterkrankungen einsetzen wird“, betont der neue Präsident Dr. Ralph von Kiedrowski. Er leitet eine auf chronisch-entzündliche Hauterkrankungen wie Schuppenflechte und Neurodermitis spezialisierte Praxis in Selters im Westerwald, ist BVDD-Landesvorsitzender von Rheinland-Pfalz und war die vergangenen acht Jahre im BVDD-Vorstand verantwortlich für das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Dieses übernimmt nun Dr. Uwe Schwichtenberg, der seit einer Dekade BVDD-Landesvorsitzender von Bremen ist. Auch die anderen neu in den Bundesvorstand gewählten Mitglieder bringen bereits langjährige berufspolitische Erfahrung mit: Dr. Cora Lu Overbeck ist stellvertretende Vorsitzende des BVDD-Landesverbandes von Niedersachsen, Dr. Jan Ter-Nedden ist stellvertretender Vorsitzender des BVDD-Landesverbandes Hamburg.

Im Fokus der berufspolitischen Arbeit des neuen Vorstandes stehen unter anderem der Abbau von Unterversorgung von Menschen mit chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen, die Nachwuchsförderung zur Sicherstellung der hautärztlichen Versorgung in der Fläche sowie der Ausbau der Telemedizin, für die der BVDD seit Jahren eine Vorreiterrolle einnimmt. Drängende Herausforderung für die Dermatologie bleibt zudem die steigende Anzahl an Hautkrebsfällen in Deutschland.

 

Über den Berufsverband der Deutschen Dermatologen

Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. (BVDD) ist der Zusammenschluss der in Deutschland niedergelassenen Hautärztinnen und Hautärzte zur Vertretung ihrer wirtschaftlichen und sozialpolitischen Interessen. Der BVDD hat 3.700 Mitglieder und setzt sich aktiv für verbesserte Rahmenbedingungen zur Versorgung hautkranker Menschen ein, fördert den Nachwuchs in der Dermatologie und beteiligt sich an den großen gesundheitspolitischen Diskussionen rund um Versorgungsinnovationen, medizinischen Fortschritt und neue Technologien. Zu den klassischen Aufgaben des BVDD gehören zudem Schulungen und Weiterbildungen für seine Mitglieder.