Vertreterhonorare

Praxismanagement

Vertreterhonorare

Vertreterhonorare werden grundsätzlich frei ausgehandelt. Es gibt keine Richtlinien.
Zu berücksichtigen ist die Qualifikation des Vertreters (Zusatzbezeichnungen wie z.B. Allergologie, Phlebologie) sowie der Standort der Praxis (im Zentrum, am Stadtrand, auf dem Lande, Großstadt oder Kleinstadt). Die Honorare werden sich in den einzelnen Bundesländern unterscheiden.
Die Spannbreite eines Tagessatzes bewegt sich zwischen 350,- € und 500,- €.
Insgesamt lassen sich immer weniger Hautärzte/innen vertreten auf Grund der schwierigen wirtschaftlichen Lage der meisten Praxen und der zu kleinen Budgets. Es "lohnt" sich, die Praxis 1-2 Wochen geschlossen zu halten, besonders am Quartalsende.

Es gibt nur wenige Dermatologen, die zu Vertretungen bereit sind.