Zum Inhalt springen

Sexuell übertragbare Infektionen weiter auf dem Vormarsch

Zahlen steigen bei Syphilis- und Tripper-Infektionen

BOCHUM - Vom 6. bis 9. Juni 2018 ist es wieder soweit: Der Deutsche STI-Kongress öffnet seine Pforten für die interessierte Fachschaft der Ärzte, Sozialarbeiter, Berater und anderen Spieler innerhalb des Gesundheitssystems. Eine große Veränderung gibt es allerdings in diesem Jahr, denn der Kongress wird in Bochum und nicht – wie die Jahre zuvor – in Berlin abgehalten. 

Die Zahlen steigen gerade bei neuen Syphilis- und Tripper-Infektionen seit Jahren weiter an, doch in anderen Bereichen, wie beispielsweise bei HIV und Hepatitis C, sind auch große Fortschritte zu verzeichnen. „Heute verfügen wir dank neuer Medikationen über die Möglichkeit, die Hepatitis C ursächlich, das heißt antiviral, in mehr als 95 % der Fälle zu heilen“, weiß Prof. Norbert N. Brockmeyer, der Präsident der Deutschen STI-Gesellschaft.

Daneben gilt die HIV-Infektion bei uns heute als eine chronische Infektion, mit der Betroffene in der Regel eine nahezu gleichlange Lebenserwartung erreichen können wie Nicht- Infizierte. Darüber hinaus ist da noch die Prä-Expositionsprophylaxe (kurz: PrEP) zu benennen, die seit ihrer Einführung in Deutschland im vergangenen Herbst die HIV-Präventionsdiskussion revolutioniert hat und mittlerweile immer öfter in der täglichen Praxis nachgefragt wird. 

Der Deutsche STI-Kongress bietet über diese Themen hinausgehend aber ebenso neueste Informationen rund um die Männer- und Frauengesundheit, zu deren Sicherstellung Kenntnisse im Bereich der sexuellen Gesundheit und der STI zukünftig unverzichtbar sind. In zahlreichen, durch namhafte Fachexperten vertretenen Sessions und Workshops steigen Teilnehmer vertieft ein in Themen zur Diagnostik und Therapie der STI, zu speziellen Fragen rund um die Migrationsmedizin oder lernen unter praktischer Anleitung die Geheimnisse der Proktologie kennen.

Die Kongressteilnahme wird unter anderem zertifiziert durch die Deutsche AIDS-Gesellschaft e.V., die Akademie für Infektionsmedizin (16 iCME Punkte in der Kategorie C) sowie durch die Ärztekammer Westfalen–Lippe.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Kongressteilnahme finden Sie online unter www.sti-kongress2018.de.