Innovationspreis Dermatologie Online-Hautarzt „AppDoc“ ausgezeichnet

Frankenthal/HamburgPressemitteilung

Eine App für die digitale Diagnose von Haut- und Geschlechtskrankheiten – diese Idee überzeugte die diesjährige Jury des Innovationspreises Dermatologie. Dr. Titus Brinker nahm den Preis, der in diesem Jahr bereits zum neunten Mal vergeben wurde, im Rahmen der Fachtagung „DERM“ am 16. März 2019 in Frankenthal entgegen. Die Auszeichnung wird vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. (BVDD) in Kooperation mit der Professor Paul Gerson Unna Akademie vergeben und ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert.

Gruppenfoto nach der Siegerehrung (v.l.): BVDD-Präsident Dr. Klaus Strömer, der Gewinner Dr. Titus Brinker, die Teilnehmer Felix Bauerdorf (Biederbuch) und die Brüder Dr. Sebastian Kahl und Dr. Nicolas Kahl (deinediagnose.de) sowie Dr. Wolfgang G. Philipp-Dormston vom Preisstifter, der Professor Paul Gerson Unna Akademie, und der Präsident der DERM, Prof. Klaus Fritz wha/BVDD

Valide Diagnosen zu Haut- und Geschlechtskrankheiten via Internet – geht nicht? Geht doch! Mit „AppDoc“ hat die Landesärztekammer Baden-Württemberg die erste teledermatologische Smartphone-Anwendung genehmigt, bei der Hautärzte erstmalig ohne persönlichen Kontakt zum Patienten eine digitale Diagnose stellen dürfen. Dafür lädt der Patient drei Bilder hoch und beantwortet online Fragen zu möglichen Symptomen. Innerhalb von 48 Stunden erhält er daraufhin eine digitale Ersteinschätzung eines Dermatologen.

Dr. Titus Brinker aus Heidelberg hat das Projekt initiiert und technisch entwickelt, das anschließend das komplette Genehmigungsverfahren der Landesärztekammer durchlaufen hat. Zudem hat er den wissenschaftlichen Beirat von „AppDoc“ angeworben. Dieses Engagement wurde nun mit dem Innovationspreis Dermatologie belohnt. „Telemedizinische Anwendungen sind die Zukunft der Gesundheitsversorgung. Die App von Dr. Brinker ist ein tolles Pilotprojekt, das bereits in der Praxis erprobt ist. Sie bietet Arzt und Patient maximale Flexibilität, hält den Bürokratieaufwand gering und minimiert Wartezeiten“, begründet Prof. Dr. Michael Volkmann, Mitglied der Jury und Vorsitzender des Steuerungsgremiums der Professor Paul Gerson Unna Akademie, die Entscheidung der Jury.

„Die Einführung neuer Technologien in den Praxisalltag braucht Mut und Pioniergeist. Neben einer zeitgemäßen Formulierung der Berufsordnung in Baden-Württemberg hilft die Leitlinie ,Telemedizin in der Dermatologie‘ Kollegen wie Dr. Brinker. Die Erfahrungen, die mit seiner App in der Zukunft gemacht werden, helfen wiederum, die Anwendung neuer diagnostischer und organisatorischer Hilfen in der Breite zu unterstützen. Diese Art der gegenseitigen Befruchtung ist es, die der Idee unseres Innovationspreises innewohnt“, erläutert BVDD-Präsident Dr. Klaus Strömer die Hintergründe der Siegerauswahl.

Finale Präsentation auf Fachtagung „DERM“

Vor Bekanntgabe des Gewinners präsentierten drei Finalisten ihre Projekte auf der „DERM“. Neben Dr. Titus Brinker waren auch Dr. Sebastian Kahl mit deinediagnose.deund Felix Bauerdorf mit dem „Biederbuch“ vor Ort. Das Online-Portal deinediagnose.de von Dr. Sebastian Kahl und Dr. Nicolas Kahl bietet laienverständliche Erklärvideos zu den in Deutschland am häufigsten gestellten Diagnosen. Die Brüder wollen so den Patienten eine allumfassende Aufklärung zu Diagnose und Therapie ermöglichen, wofür im Behandlungsgespräch häufig die nötige Zeit fehlt.

Die App „Biederbuch“ soll insbesondere die Dokumentation von Biologika-Therapien vereinfachen und Ärzte somit vor Regressforderungen der Krankenkassen schützen. Mit Hilfe des Programms können Rechner und Scores wie PASI, SCORAD, EASY oder DLQI bearbeitet und eigene Fragebögen erstellt werden. Zudem können Arzt und Patient den Therapieverlauf gemeinsam dokumentieren.

Über die Professor Paul Gerson Unna Akademie

Die Professor Paul Gerson Unna Akademie ist das unabhängige Fort- und Weiterbildungsinstitut rund um das Thema Haut. Dabei steht das Wohl des Patienten stets im Vordergrund. Ziel ist es, die Behandlungserfolge rund um das Thema Haut nachhaltig zu steigern. Dafür bietet die Unna Akademie spezialisierte und innovative Weiterbildungsangebote, die höchsten qualitativen Standards gerecht werden. Durch den fortlaufenden Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Experten und Kollegen ist die Unna Akademie immer State-of-the-Art und agiert gänzlich unabhängig von den Interessen der Industrie. Die maßgeschneiderten Seminare sind im deutschsprachigen Raum regional verfügbar. Weitere Informationen gibt es unter www.unna-akademie.de.

Über den Berufsverband der Deutschen Dermatologen

Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. (BVDD) ist der Zusammenschluss der in Deutschland niedergelassenen Hautärzte zur Vertretung ihrer wirtschaftlichen und sozialpolitischen Interessen. Der BVDD setzt sich aktiv für verbesserte Rahmenbedingungen ein, fördert den Nachwuchs in der Dermatologie und beteiligt sich an den großen gesundheitspolitischen Diskussionen rund um Versorgungsinnovationen, medizinischen Fortschritt und neue Technologien wie Telemedizin, für die die Dermatologen in Deutschland ungeschlagen die Vorreiter sind. Zu den klassischen Aufgaben des BVDD gehören zudem Schulungen und Weiterbildungen für seine Mitglieder.

 

wha/BVDD