Aktuell | Informationsveranstaltung Niederlassungsseminar gibt Starthilfe

Hautarztnews

BVDD-Serviceangebot auf dem Weg in die eigene Praxis

EUSKIRCHEN/BERLIN – Am 17. und 18. Juni 2016 bietet der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) in Berlin erneut ein Niederlassungsseminar an für angehende Dermatologinnen und Dermatologen, die sich den Traum vom Arbeiten in der eigenen Praxis erfüllen wollen.  

Trotz der Absicht, an die Versorgungsfront zu gehen, bestehen häufig Unsicherheiten bei zahlreichen rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Fragen. Hier möchte das zweitägige Seminar Abhilfe schaffen und den Start in die Selbstständigkeit erleichtern. Die Veranstaltung des BVDD bietet Informationen zu zentralen rechtlichen Aspekten, betriebswirtschaftlichen Fragen einer Niederlassung und auch zu möglichen Kooperationsformen.

Darüber hinaus werden angehenden Betreibern von Hautarztpraxen die Grundlagen einer renditeorientierten Praxisführung und der Werbung für die Praxis vermittelt. Aber auch gesundheitspolitisch relevante Themen wie Arzneimittelbudget, Regress und Richtgrößen, GOÄ, IGeL und Privatliquidation stehen auf dem Programm. „Die Referenten dieser Veranstaltung können aus einer reichen beruflichen Erfahrung in ihrem jeweiligen Themenfeld schöpfen“, betont BVDD-Präsident Dr. Klaus Strömer, der selbst wertvolle Einblicke in das vertragsärztliche System geben wird.  

Dank großzügiger Unterstützung der Galderma Laboratorium GmbH, der Hypo-Vereinsbank, der LACORE Rechtsanwälte LLP, der DOCTORES Müller-Kröncke & Droege Steuerberatungsgesellschaft mbH sowie des Berufsverbandes der Deutschen Dermatologen werden die Kosten der Veranstaltung sowie Verpflegung und Übernachtung weitgehend übernommen. Die Teilnehmer tragen lediglich die Fahrtkosten und zahlen einen Unkostenbeitrag von 100 Euro.  

Das Seminar ist auf 18 Teilnehmer begrenzt. Wer Interesse hat, füllt das Anmeldeformular aus und sendet es so schnell wie möglich unterschrieben zurück an Gabriela Götze, Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin, Tel. 030 24625336, Fax: 030 24625333, E-Mail: g.goetze@avoid-unrequested-mailsbvdd.de.

 

red/BVDD