Verhandlungen mit den Krankenkassen unterbrochen

Gesundheitspolitik

KBV will jetzt zunächst in informellen Gesprächen die Lage sondieren

- Die Verhandlungsführer der niedergelassenen Vertragsärzte haben die weiteren Honorarverhandlungen mit dem Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung abgebrochen. Die Verhandlungen seien zunächst geplatzt, teilte der KBV-Vorstandsvorsitzende Dr. Andreas Köhler mit.

Nach Köhlers Worten soll jetzt in kleiner Runde mit den Kassen informell die Lage geklärt werden, dann könne eventuell weiter verhandelt werden.