"Kriegserklärung" – Einseitiger Schlichterspruch stachelt Proteste an

Gesundheitspolitik

Ärzteverbände weisen Honorarabschluss als inakzeptabel zurück

BERLIN - „Eine Erhöhung des Orientierungswertes um niedrige 0,9 Prozent ist mit uns nicht zu machen." Das hat der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Andreas Köhler, nach dem Schlichterspruch in der Honorarrunde 2013 klar gestellt."

 

 

Die KBV macht inzwischen auf Ihrer Website öffentlich, dass sich der Schlichter, Prof. Jürgen Wasem auf die Seite der Krankenkassen geschlagen hat.