Beteiligen Sie sich – Ihre Stimme zählt!

Gesundheitspolitik

Bisher nur geringe Wahlbeteiligung bei Kammerwahl in Nordrhein

DÜSSELDORF - Zur Halbzeit bei der Ärztekammerwahl in Nordrhein liegt die Wahlbeteiligung bei nur 15 %. Viel zu wenig, sagt BVDD-Präsident Dr. Klaus Strömer, der sich für die „Liste Versorgerfachärzte Nordrhein“ zur Wahl stellt. Jetzt ruft er nochmals Kolleginnen und Kollegen dazu auf, sich per Votum für die Interessen der niedergelassenen Fachärzte stark zu machen.

Noch bis zum 13. Juni 2014 haben Ärztinnen und Ärzte Zeit, zwei Kreuzchen in die Anfang Mai zugesandten Wahlunterlagen zu machen und diese per Freiumschlag an die Kammer zurückzusenden. „Leider ist die Wahlbeteiligung bisher mit 15 % sehr gering“, sagt BVDD-Präsident Dr. Klaus Strömer. Bis zum Ende der Wahl könnten es so höchstens 40 % werden – und das sei aus der Sicht der fachärztlichen Interessensvertretung in der Kammer viel zu wenig. Diese brauchten endlich einen starken Block.