Zum Inhalt springen

Qualitätsmanagement

Seit 2004 sind alle niedergelassenen Ärzte nach §136a SGB V gesetzlich dazu verpflichtet, ein Qualitätsmanagement-System in ihren Praxen einzuführen. Ein strukturiertes Qualitätsmanagement bringt zahlreiche Vorteile: für die Hautärztin/den Hautarzt, die Mitarbeiterinnen der Praxis und die Patienten. Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen hat gemeinsam mit der Firma ONTIV ein Angebot für Hautarztpraxen entwickelt, in sieben Schritten zu einem leistungsfähigen Qualitätsmanagment zu gelangen.

Grundlagen

Qualitätsmanagement wozu? Oder: wie eine gut organisierte Hautarztpraxis noch besser werden kann. >> mehr

QM-Pakete

Es stehen drei unterschiedliche QM-Pakete mit Arbeitshilfen und Mustervorlagen zur Implementierung von QM in der Praxis zur Auswahl. >> mehr

Workshops

Angebot für BVDD-Mitglieder zur Einführung und für Fortgeschrittene. >> mehr

Betreuung & Unterstützung

ONTIV bietet Hilfestellung bei der Zielfindung und dem Erstellen eines realistischen Zeitplans zur Umsetzung von QM. >> mehr

Umsetzung in der Praxis

QM verbessert die Arbeitsabläufe und sorgt für eine konfliktfreiere Zusammenarbeit auch unter Zeitdruck.

Erfolgsssicherung

Dem Testlauf im Praxísalltag folgt eine Überprüfung im Detail.

Fertigstellung

Fehler und Mängel in der Unsetzung werden beseitigt.

Kontinuierliche Optimierung

Neue Aufgaben, neue Ziele, veränderte rechtliche Rahmenbedingungen erfordern Anpassungen und Optimierungen, damit das QM-System leistungsfähig bleibt.