Zum Inhalt springen

DermoCologne feiert 25-jähriges Jubiläum

Ein Viertel Jahrhundert Fortbildung von Klinik und Praxis

KÖLN – Am 4. und 5. Mai 2018 treffen sich Dermatologen aus Köln und Umgebung im Hyatt Regency am Rhein zu ihrer jährlichen Fortbildungsreihe, die inzwischen unter dem Namen DermoCologne firmiert. Die Gestaltung des abwechslungsreichen Programms verantworten die Universitätshautklinik Köln und der Verband Kölner Hautärzte.

„Nicht nur, dass es diesmal unser Silberjubiläum ist, darüber hinaus steht auch eine neue Mannschaft am Start, die neue Chefärztin der Universitätshautklinik Köln, Prof. Esther von Stebut-Borschitz und ihr Stab“, freut sich der Vorsitzende des Verbandes der Kölner Hautärzte, Dr. Herbert Kirchesch, auf das Fortbildungstreffen für Dermatologie und Venerologie. Das Besondere: Die Veranstaltung wird 2018 nicht nur zum 25. Mal, sondern auch ohne Unterbrechung am gleichen Ort durchgeführt „Wie bisher wurde die Themenzusammenstellung erneut von Klinikleitung und Niedergelassenen gemeinsam entworfen“, betont Kirchesch.

Den Auftakt bilden zwei Seminare am Freitag. Dabei wird Prof. Pietro Nenoff Kolleginnen und Kollegen zur Mykologie auf den neuesten Stand bringen, während sich parallel MFA sowie interessierte Ärzte über das Notfallmanagement in der Praxis informieren können. „Die Vortragsreihe am Samstag richtet sich auf aktuelle Themen, die wichtige Neuerungen enthalten“, unterstreicht der Vorsitzende der Kölner Hautärzte. Dazu konnten wissenschaftlich führende Referenten gewonnen werden, wie ein Blick ins Programm zeigt.

So wird unter anderem die Direktorin der Universitätshautklinik Freiburg und DDG-Präsidentin, Prof. Leena Bruckner-Tuderman, seltene Erkrankungen der Haut vorstellen, der Direktor der Universitätshautklinik im Johannes Wesling Klinikum Minden, Prof. Rudolf Stadler, Therapie-Strategien bei aktinischen Keratosen und epithelialen Tumoren beleuchten und der Direktor der Universitätshautklinik Göttingen, Prof. Michael P. Schön, seltene und ungewöhnliche Formen der Psoriasis erläutern.

Fester Bestandteil des Programms ist zudem auch bei der Jubiläums-Auflage das Patienten-Fall-Quiz mit TED-Abfrage, einschließlich der Prämierung der ersten fünf Plätze. Als stellvertretender Vorsitzender des BVDD-Landesverbandes Nordrhein wird Kirchesch darüber hinaus aktuelle berufspolitische Entwicklungen thematisieren, während Prof. von Stebut-Borschitz der Frage nachgeht, was es Neues in der Dermatologie gibt.

Alle Informationen unter: www.dermocologne.de

 

wha/BVDD